Improvisieren am Klavier mit Akkorden - einfach und effektvoll

Improvisieren am Klavier mit Akkorden – einfach und effektvoll

Improvisieren am Klavier mit Akkorden muss nicht schwierig sein. Ich zeige dir hier eine einfache, aber sehr effektvolle Möglichkeit, um mit Akkorden am Klavier zu improvisieren. Obwohl das Prinzip einfach ist, klingt es echt beeindruckend! Du darfst gespannt sein.

Der Geheimtipp: Akkord-Arpeggios

Das Geheimnis dieser Improvisation basiert auf Akkordarpeggios, welche fortlaufend von unten nach oben mit beiden Händen gespielt werden. Ein Arpeggio ist nichts anderes, als ein Akkord, der gebrochen gespielt wird. Also nicht alle Töne gleichzeitig angeschlagen, sondern eben der Reihe nach. Das klingt von Natur aus schon mal sehr gut und eignet sich daher prima, um mal  auf eine einfache Art und Weise mit Akkorden am Klavier improvisieren zu lernen. Im Video zeige ich dir, wie du diese Arpeggios spielen kannst. Es ist immer dasselbe Muster und prägt sich daher rasch ein!

Improvisieren mit Klavier-Akkorden

Im Video zeige ich dir 2 Beispiele, die du konkret nachspielen kannst. Nun soll das Ganze aber ja zu einer wirklichen Improvisation werden. Dazu kannst du nun einfach das Gebilde der Akkorde in Grundstellung auf den weissen Tasten schieben. Nehmen wir z.B. den Akkord C-Dur. Wir spielen ihn bei dieser Improvisation mit Arpeggios immer in der Grundstellung, also so: C-E-G. Dieses Konstrukt mit jeweils einer weissen Taste Abstand zwischen den Tönen (C-E/E-G), kannst du nun einfach auf den weissen Tasten herumschieben. Zum Beispiel einen Ton nach oben, dann landest du auf den Tönen D-F-A. Das ist dann ein weiterer Akkord, mit dem du improvisieren kannst.

Die Idee ist nun, dass du selber dieses Gebilde frei auf den weissen Tasten herumschiebst. Also z.B. zuest einmal ein Arpeggio von E aus spielst (Töne: E-G-B) und danach von A aus (Töne: A-C-E) und dann wieder von einem anderen Ton aus usw. So ergeben sich frei improvisierte Akkordfolgen, also Abfolgen von verschiedenen Akkorden hier eben als Arpeggio der Reihe nach hochgespielt. Das Muster des Arpeggios bleibt dabei aber immer dasselbe. Das macht es so einfach!

Ja, und das Resultat klingt doch echt toll. Ich find's cool. So, nun wünsche ich dir viel Freude mit diesem Tipp und Trick zum Improvisieren!


Möchtest du die wichtigsten Akkorde am Klavier lernen?

Dann hol dir gratis die PDF "Die wichtigsten Akkorde im Überblick". Mit dieser PDF lernst du den Aufbau der wichtigsten 5 Akkorde und kannst sie so selber finden!

Leave a Comment: