Die richtige Haltung am Klavier - Frei Klavier Spielen

Die richtige Haltung am Klavier

Eine gute Sitzhaltung am Klavier und eine gute Fingerhaltung helfen Verspannungen und Verkrampfungen vorzubeugen. Es lohnt sich deshalb darauf zu achten.

So sitzt du richtig am Klavier

Voraussetzung ist ein höhenverstellbarer Klavierstuhl. Um die richtige Haltung am Klavier für dich zu finden kannst du wie folgt vorgehen:

  • Setze dich ca. in der Mitte der Tastatur ans Klavier und lege nun deine Hände wie beim Spielen auf die Tastatur. Dabei sollte die Hand leicht gerundet sein, wie wenn du einen Ball in der Hand halten würdest. Nur die Fingerkuppen berühren die Tasten.
  • Die Oberarme sollen dabei entspannt herabhängen. Ganz wichtig: Schulter nicht hochziehen, das führt früher oder später ziemlich sicher zu Verspannungen.
  • Sitze am Klavier so nahe, dass deine Knie etwas unter die Tastatur ragen
  • Stelle die Sitzhöhe nun so ein, dass deine Unterarme in etwa waagrecht zum Boden sind. Dabei sollte der Unterarm, das Hangelenk und der Handrücken eine gerade Linie bilden.

Diese Tipps sind allerdings nur Richtwerte. Wichtig ist es schlussendlich natürlich, dass du dich mit der Haltung auch wohl fühlst.

Die richtige Hand- und Fingerhaltung am Klavier

Die Hand sollte wie bereits oben erwähnt leicht gerundet sein, wie wenn du einen Ball in der Hand halten würdest. Dabei berühren nur die Fingerkuppen die Tasten. Der Daumen berührt die Tasten seitlich! und ist leicht gerundet. Der Handrücken sollte möglichst horizontal sein, so dass man etwas darauf legen könnte, ohne dass es herunterfällt. Wichtig: Die Finger spielen die Tasten ungefähr senkrecht von oben an. Jedes Fingergelenk soll dabei leicht gebogen sein - nicht die Finger durchstrecken oder durchknicken.

Es lohnt sich eine gute Haltung am Klavier zu haben, denn es wird dir einiges an Verkrampfungen und Verspannungen ersparen.


Möchtest du die wichtigsten Akkorde am Klavier lernen?

Dann hol dir gratis das PDF "Die wichtigsten Akkorde im Überblick". Mit diesem PDF lernst du den Aufbau der wichtigsten 5 Akkorde und kannst sie so selber finden!

Leave a Comment: