Klavier Pedale richtig benutzen lernen - Frei Klavier Spielen

Klavier Pedale richtig benutzen lernen

Die Klavier Pedale haben einen grossen Einfluss auf den Klang deines Klavierspiels. Besonders das sogenannte Forte-Pedal oder auf deutsch Haltepedal wird gerade beim freien Klavier spielen sehr oft eingesetzt. Gerade für Anfänger beim Klavier lernen ist der Einsatz der Pedale aber oft eine ziemliche Herausforderung. Aber auch für schon etwas Fortgeschrittenere ist der Pedal Einsatz nicht immer ganz so einfach und ich beobachte auch oftmals, dass die Klavier Pedale nicht optimal eingsetzt werden. Deshalb habe ich dir hier diesen Video-Beitrag. Er soll Klarheit bezüglich den Klavier Pedalen bringen und dir helfen zu verstehen wie du sie richtig benutzen lernen kannst.

Die Klavier Pedale im Überblick

Gleich vorneweg - wenn du nur das Wichtigste wissen möchtest, lies weiter bei "Das Klavier Pedal rechts". Beim freien Klavier spielen wird praktisch ausschliesslich nur das rechte Pedal verwendet - die anderen Klavier Pedale so gut wie nie!​

Das Klavier Pedal links - das Pianopedal

Das Pedal ganz ​links ist das sogenannte Pianopedal. Es hat beim Klavier die Wirkung, dass die Hämmerchen etwas näher an die Seite platziert werden. So haben sie beim Anschlagen etwas weniger Schwung und er Ton klingt bei gleicher Anschlagstärke etwas leiser, eben mehr piano. Beim Flügel werden die Hämmerchen etwas seitlich verschoben, so dass eine Saite weniger angeschlagen wird (im Klavier sind jeweils meist 2-3 Saiten pro Ton vorhanden). Das Pianopedal kannst du einsetzen, wenn du eine Stelle besonders fein und leise spielen möchtest. In diesem Fall drückst du das Pedal einfach über die ganze Passage nach unten. Beim freien Klavier spielen ist die Verwendung des Pianopedals aber unüblich. Es gibt allerdings eine Ausnahme, nämlich wenn du dich am akkustischen Klavier beim Singen begleitest. Ohne Piano Pedal ist das Klavier zu laut im Vergleich zum Gesang. In diesem Sinn setze ich das Piano Pedal öfter mal ein, sonst aber nicht.

Das Klavier Pedal in der Mitte - das Sostenuto- oder Moderatorpedal

Das Klavier Pedal in der Mitte kommt nur bei einigen Klavieren vor, grundsätzlich aber fast immer bei einem Flügel. Beim Flügel heisst es Sostenutopedal und hat die Wirkung, dass einzelne Töne gehalten werden können, während dem andere Töne nicht gehalten werden.​ Beim Klavier heisst das Pedal in der Mitte Moderatorpedal und kann verschiedene Funktionen haben. Oftmals habe ich gesehen, dass die Klangfarbe durch Bedienung des mittleren Pedals verändert wird, in dem z.B. ein Filzstreifen vor die Seiten gehängt wird. Das Sostenuto und Moderatorpedal habe ich selber noch kaum je eingesetzt. Für das freie Klavier spielen ist die Verwendung dieser Klavier Pedale unüblich.

Das Klavier Pedal rechts - das Fortepedal oder Haltepedal

Bei Betätigung des Haltepedals werden sämtliche Filzdämpfer im Klavier von den Saiten angehoben. Das führt dazu, dass alle Töne gehalten werden und durch die Resonanz der anderen ungedämpften Saiten im Klangvolumen verstärkt werden. Das Haltepedal ist das mit riesigem Abstand am meisten verwendete Pedal überhaupt beim Klavier. Beim freien Klavier spielen und in der modernen Musik (alles ausser Klassik) wird kaum je ein anderes als das Haltepedal verwendet. Gerade bei Pop- Rock Musik wird das Haltepedal fast immer bei der Songbegleitung, einer instrumentalen Version eines Songs oder der Improvisation verwendet. Deshalb ist die richtige Bedienung dieses Klavier Pedals von grosser Wichtig und grossem Nutzen!

Das Haltepedal richtig benutzen lernen

Um die Funktion und die richtige Benutzung des Haltepedals zu verstehen und zu lernen, empfehle ich dir folgende Übung:

  1. ​Drücke einen beliebigen Ton mit dem Zeigefinger auf dem Klavier
  2. Kurz nachdem du den Ton angeschlagen hast, drückst du das Haltepedal nach unten
  3. Nun schlägst du einen anderen Ton an und in genau dem Moment des Ton Anschlagens, lässt du das Haltepedal wieder los (Gegenbewegung)
  4. Kurz nachdem du den neuen Ton angeschlagen hast, drückst du das Pedal wieder durch usw.

Um das Ganze noch besser zu veranschaulichen hier ein kleines Beispiel in Notenschrift:

Du musst dazu die Noten nicht lesen können, aber die Darstellung hilft das Prinzip zu verstehen. Der Strich unterhalb der Noten steht für das Haltepedal und wann es bedient werden soll. Geht der Strich nach unten wird das Pedal gedrückt, geht er nach oben wird es wieder gelöst. Steht eine Spitze nach oben, wird das Pedal kurz gelöst und danach gleich wieder gedrückt. Dem sagt man Pedalwechsel. Zur Info: In Notenschrift schreibt man unlogischerweise das erste Niedertreten des Pedals genau unterhalb der 1. Note - habe dies hier aber extra nicht so gemacht, damit es einfacher ist zum umsetzen.

Hier noch ein kleiner Leitfaden, wie du Beurteilen kannst, ob du das Halte Pedal richtig benutzt hast:

Die Töne klingen schön aneinander gebunden und sind nicht verschwommen

Super, alles perfekt! Wenn die Töne schön lückenlos aneinander gebunden werden und sie auch nicht verschwommen klingen, hast du das Pedal ideal bedient.

Die Töne klingen aneinander gebunden, aber etwas verschwommen

In diesem Fall bist du etwas zu spät mit der Bedienung des Haltepedals. Löse das Pedal jeweils genau in dem Moment, in dem du den Ton anschlägst und nicht später.
Wenn du dir sicher bist, dass du das Haltepedal im richtigen Moment bedienst, aber es trotzdem etwas verschwommen klingt, kann es auch sein, dass du das Pedal zu wenig löst bei den Pedalwechseln. Meist setzt die Dämpferwirkung erst ein, wenn das Pedal fast schon ganz oben am Anschlag ist!

Die Töne klingen nicht aneinander gebunden, aber auch nicht verschwommen

In diesem Fall lässt du das Haltepedal etwas zu früh los. Oftmals wird fälschlicherweise mit dem Loslassen des Tons, auch das Pedal losgelassen. Dann verliert das Pedal die verbindende Wirkung. Löse das Pedal erst genau dann, wenn du den nächsten Ton anschlägst.

Das Haltepedal beim freien Klavier spielen einsetzen

Das Prinzip ist einfach: Immer da wo ein Akkordwechsel ist, wird auch ein Pedalwechsel gemacht. Manchmal wird dazwischen auch noch ein Pedalwechsel nötig aber meist reicht ein Pedalwechsel immer wenn ein neuer Akkord gespielt wird.

Hey, dann wünsche ich dir viel Erfolg mit den Klavier Pedalen und viel Freude mit dem tollen Klang des Haltepedals!


Möchtest du die wichtigsten Akkorde am Klavier lernen?

Dann hol dir gratis das PDF "Die wichtigsten Akkorde im Überblick". Mit diesem PDF lernst du den Aufbau der wichtigsten 5 Akkorde und kannst sie so selber finden!

Leave a Comment:

2 comments
Add Your Reply